Skip to main content

Elektrokardiogramme der Firma Hellige

Verwendung und Nutzen von einem EKG Gerät Hellige

Hellige ist weltweit eine der führenden Firmen rund um das Thema Elektrokardiogramm. Abgekürzt und eher im Volksmund verbreitet bedeutet es EKG, und wird zur Aufzeichnung von Herzaktivitäten genutzt. Dabei handelt es sich um ein leicht wiederholbares und nicht schmerzhaftes System, welches auch von dem EKG Gerät Hellige angewendet wird.

Die meisten kennen diese Geräte von ihrem Hausarzt. Der Patient bekommt Saugnäpfe an den Körper angeklebt. Diese sind mit Kabeln an dem EKG Gerät Hellige angeschlossen. Meist wird zwischen Körper und Saugnäpfe noch ein Gel aufgetragen, um die Leitfähigkeit zu verbessern. Der Schreiber zeichnet nun alles auf. Heutzutage können auch mit mobilen Lösungen sehr gute Untersuchungsergebnisse erzielt werden. Behandelnde Ärzte erhalten somit Informationen über die Frequenz – den Rhythmus des Herzens. Die Ärzte können durch ein EKG Gerät Hellige Erkrankungen, wie beispielsweise den klassischen Herzinfarkt oder auch Herzrhythmusstörungen, schneller erkennen und behandeln.

 

Die verschiedenen Varianten des EKG´s

Eine der wichtigsten Varianten von Elektrokardiogrammen ist das Langzeit-EKG. Dieses Gerät ist sehr handlich und klein. Wie der Name schon sagt, muss das EKG Gerät Hellige längere Zeit am Körper getragen werden.  Am besten funktioniert das Langzeit EKG Gerät Hellige, wenn die Daten über einen längeren Zeitraum (24 Stunden bis 7 Tage) gesammelt und später ausgewertet werden können.

Langzeit-Elektrokardiagramme werden oft bei Stromunfällen eingesetzt, um die Herzfrequenz der Patienten auf längere Zeit zu überwachen und eventuelle Ausfälle des Herzens direkt zu dokumentieren. Dahingegen zeichnet das Ruhe-EKG die Herzaktivitäten ohne jegliche Belastung des Patienten auf. Meist wird dazu ein Drucker benutzt. Neuere Geräte nutzen hierzu natürlich auch externe Speichermedien.

Das so genannte Belastungs-EKG ist wohl den meisten aus der örtlichen Praxis bekannt. Mit diesem Belastungs-EKG kann auch immer ein Ruhe-EKG durchgeführt werden, was anders herum nicht möglich ist. Mit einem Fahrrad oder einem Laufband werden die benötigten körperlichen Belastungen erzeugt. Eine Computersoftware wertet diese Parameter dann aus.

 

Ein EKG Gerät der Firma Hellige beim Arzt

Die wichtigsten Funktionen von einem EKG Gerät Hellige

Das Herz zieht sich zusammen und dehnt sich aus. Mit dieser Bewegung pumpt es Blut in unsere Adern. Dieser Rhythmus ist perfekt abgestimmt, und wird gesteuert durch einen minimalen Elektroimpuls. Der Impuls geht vom so genannten Sinusknoten aus. Er wird auch als körpereigener „Schrittmacher“ bezeichnet und leitet das Blut mit dem richtigen Timing durch den Körper. In jeder Phase des Herzens ist auf der Hautoberfläche des Menschen eine elektrische Spannung messbar. Diese Signale fängt das EKG Gerät Hellige ab und stellt sie dann als üblichen Druck oder als digitale Form zu Verfügung. Der Arzt hat nun die Möglichkeit, sich die Reaktionen des Herzens anhand einer Kurve darstellen zu lassen.

 

So wird ein Elektrokardiogramm ausgewertet

Für einen Arzt ist es mit dem EKG Gerät Hellige einfach zu erkennen, was ein Patient für eine Erkrankung haben könnte – doch wie sieht es mit einer Privatperson aus? Mit ein wenig Übung ist es auch Laien möglich, Erkrankungen – wie zum Beispiel einen Herzinfarkt – anhand von einem EKG Gerät Hellige zu erkennen. Es gibt Unmengen an Büchern, Informationsmaterial und Tutorials, auf die zurückgegriffen werden kann. Das Wichtigste, um ein EKG richtig lesen zu können, sind die Herzerregungen. Sie definieren das Aussehen der späteren Kurve. Die Zeit ist natürlich auch ein wichtiger Faktor, der mit einfließt. Zum Auswerten der Daten gibt es auch ein spezielles EKG-Lineal.